Biblioblog der Hochschule Hannover

10. Mai 2022
von Carsten Buhr
Keine Kommentare

Testzugang für den Streaming-Dienst AVA

Bis zum 09.06.2022 können Angehörige der Hochschule Hannover den Streaming-Dienst AVA kostenlos aus dem Campusnetz der HsH (auch über den VPN-Client der HsH) testen. Eine zusätzliche Anmeldung bzw. die Erstellung eines Kontos ist nicht erforderlich.

Mit AVA können Sie auf europäische und internationale Arthouse-Filme aller Genres zugreifen. Neben Spielfilmen können Sie auch Dokumentarfilme und Kurzfilme streamen,  die „außerhalb von Festivals kaum zu sehen sind und bei kommerziellen Anbietern keinen Platz finden.“ (Eigenwerbung AVA).

Weitere Informationen über AVA erhalten Sie hier und in den FAQs des Anbieters.

2. Mai 2022
von Andrea Hofmann
Keine Kommentare

Doppeltes Jubiläum auf SerWisS

Wir freuen uns, dass die 1000. Publikation auf SerWisS zugleich der 1. Band einer neuen Schriftenreihe ist:

Die Schriften aus dem Filminstitut Hannover werden herausgegeben von Klaus Gantert, Fabian Schmieder, Peter Stettner und Michael Sutor. Im Rahmen dieser Schriftenreihe sollen Findmittel zum lokalen und regionalen filmbezogenen Archivbestand publiziert werden, aber auch Forschungsbeiträge zu den Beständen und Abschlussarbeiten von Studierenden.

Den Auftakt macht mit Band 1 das Findbuch zum Nachlass des Dokumentarfilmers Rudolf W. Kipp – natürlich als Open-Access-Publikation!

21. April 2022
von Andrea Hofmann
Keine Kommentare

Welches wird die 1000. Publikation auf SerWisS?

Die 1000. Veröffentlichung auf unserem Schriftenserver SerWisS steht kurz bevor –  wir nutzen dieses schöne Jubiläum, um einen Blick auf die ersten 999 Publikationen zu werfen:

Bei ungefähr einem Drittel aller Veröffentlichungen handelt es sich um Zeitschriftenartikel. Sie wurden originär in einer wissenschaftlichen Zeitschrift veröffentlicht und nach Prüfung der rechtlichen Voraussetzungen auf SerWisS zweitveröffentlicht. Dies wird auch als Green Open Access oder self archiving bezeichnet und ist ein wichtiger Publikationsweg im Open Access. Auch die Konferenzveröffentlichungen wurden über den grünen Weg publiziert.

Rund die Hälfte aller SerWisS-Publikationen sind also Zweitveröffentlichungen. Die meisten dieser Dokumente verfügen über eine Creative-Commons-Lizenz, die es gestattet, die Publikation auf unser institutionelles Repositorium SerWisS zu übernehmen. Eine besonders große Bedeutung haben darüber hinaus die Zweitveröffentlichungen, durch die wissenschaftliches Output hinter den Bezahlschranken der Verlage hervorgeholt wird. Hierbei sind wir auf die Mitarbeit der Autor:innen angewiesen, da im Regelfall nur die Akzeptierte Manuskriptversion veröffentlicht werden darf. Bitte nehmen Sie weiterhin Ihr Recht auf Zweitveröffentlichung wahr, wie es auch die Open-Access-Policy der HsH vorgibt – wir unterstützen Sie gern dabei!

Werfen wir auch noch einen Blick auf die Erstveröffentlichungen: Hier stellen die Abschlussarbeiten die größte Gruppe dar. Bachelor- und Masterarbeiten von HsH-Studierenden dürfen auf SerWisS veröffentlicht werden, sofern die Erstprüfenden einverstanden sind. Die Arbeitspapiere und Reports bieten interessante Einblicke in die Forschungsaktivitäten der HsH. Im Laufe der Jahre haben sich zudem bereits einige interessante Schriftenreihen etabliert.

Auf der Übersichtseite jeder Veröffentlichung befindet sich ein Statistik-Button, über den die aktuellen Zugriffszahlen für das jeweilige Dokument abgerufen werden können. Desweiteren informieren wir regelmäßig in diesem Blog über die Download-Charts. Die Zahlen verdeutlichen die Reichweite und Sichtbarkeit von Open-Access-Publikationen und scheinen Überzeugungsarbeit zu leisten: So wurden im letzten Jahr mit 112 Publikationen erstmals über 100 Dokumente auf SerWisS veröffentlicht. Doch nun vom Hundertsten ins Tausendste – wir fragen uns weiterhin mit Spannung:

Welches wird die 1000. Publikation auf SerWisS?

 

5. April 2022
von Oliver Feig
Keine Kommentare

Fernzugriff auf kostenpflichtige Publikationen (das Angebot der ZB Med Informationszentrum Lebenswissenschaften)

Vielleicht mussten wir Ihnen auch schon einmal sagen: „Bitte nutzen Sie unseren Katalog zur Suche nach E-Books, wir können nicht die kompletten Inhalte jeder Plattform lizenzieren.“ oder Sie haben schon einmal erfahren müssen, dass die Lizenzverträge der Verlage die Nutzung von E-Ressourcen wie E-Books und Zugänge zu E-Zeitschriften nur für Angehörige der lizenzierenden Einrichtung vorsehen.

„Aufgrund des Sammelgebietes Lebenswissenschaften ist das Angebot vor allem für die Studierenden in den Bereichen Bioverfahrenstechnik, Pflege und Medizinisches Informationsmanagement interessant.“

Weiterlesen →

28. Februar 2022
von Manfred Nowak
1 Kommentar

Solidarität mit der Ukraine – Gegen Desinformation in einem sinnlosen Krieg

Mit großer Sorge um die Menschen verfolgen wir seit Tagen fassungslos den russischen Angriff auf die Ukraine. Unsere Solidarität gilt der ukrainischen Bevölkerung und den Menschen in Russland, die sich in Gefahr bringen, um für Demokratie und Meinungsfreiheit einzustehen.

Aber welchen Informationsquellen kann derzeit getraut werden? Kann ich falsche Informationen (Fake News) selbst erkennen?
Wir möchten Ihnen auf dieser Seite Tipps für das Auffinden seriöser Quellen geben. Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen und Empfehlungen für diese Seite auf.
Schreiben Sie uns 

 Medien / Presse

Twitter

Faktenchecks

Desinformation erkennen

Medien über die Ukraine in unserer Bibliothek