Biblioblog der Hochschule Hannover

2. Mai 2017
nach Nina Thies
Kommentare deaktiviert für UmweltMagazin – Zeitschrift des Monats

UmweltMagazin – Zeitschrift des Monats

 

Umweltmanagement – Energiegewinnung – Regenwasseraufbereitung – Umweltbundesamt – Wasser/Abwasser – Luftreinhaltung – Schadstoffausstoß – Mess-, Regel- und Analysentechnik – Entsorgungsproblematik – Biogasanlagen – Abfallrecht – Ressourceneffizienz – ISO 14001 – Abgaswärmenutzung – Recycling – Umweltwirtschaft – Energieverbrauch – Nachhaltigkeit –

Diesen Monat möchten wir Ihnen diese interessante Fachzeitschrift als Zeitschrift des Monats vorstellen.

Das UmweltMagazin berichtet über ökologisch relevante Themen unter dem Aspekt wirtschaftlicher Machbarkeit.

Die Fachzeitschrift unterstützt Führungskräfte in der Industrie, Beratungs- und Ingenieurbüros. Aber auch z.B. Studenten des Studiengangs Verfahrens-, Energie- und Umwelttechnik finden in dieser Zeitschrift wertvolle Berichte und Informationen.

Tipp: die Onlineausgabe der Zeitschrift UmweltMagazin ist kostenpflichtig und für die Zentralbibliothek nicht freigeschaltet. Hier sei aber das Sach- und Autorenregister besonders hervorzuheben, das als Recherchewerkzeug hilfreich und gut nutzbar ist.

Zeitschriftennutzung: die Zeitschriften befinden sich im alphabetisch aufgestellten Zeitschriftenbestand im Untergeschoss. Zeitschriftenhefte können generell nicht ausgeliehen werden. Sie haben aber die Möglichkeit, die Artikel in der Bibliothek zu kopieren oder einzuscannen und an Ihre E-Mail-Adresse zu senden.

Bei Anregungen oder Fragen wenden Sie sich bitte an das Bibliothekspersonal!

27. April 2017
nach Anke Trigoussis
2 Kommentare

Zukunftstag 2017

Heute haben die 12 Teilnehmer des Zukunftstages in der Bibliothek einen eigenen Blogbeitrag verfasst:

Im Rahmen des diesjährigen Zukunftstages gab es viele spannende Projekte, unter anderem berichten die Schülergruppen aus der Bibliothek über viele weitere Projekte an der Hochschule Hannover. Ein Projekt war zum Beispiel das Basteln einer kleinen Turbine aus Papier mit anschließendem Test im Windkanal. Hier wurde getestet, was die optimale Schaufelanzahl ist, um möglichst eine Glühbirne zum erleuchten zu bringen.

 

Hier sieht man, wie eine Turbine angefertigt wird

In einem weiteren Projekt ging es um Induktive Energieübertragung (kabellose Energieübertragung).

 

Das war eins der Experimente (mit einem Generator).

Dabei wurde bei einer Drahtspule ein Magnetfeld erzeugt und mehrere Experimente durchgeführt.

Erklärung des abgebildeten Experimentes:

Wenn  man das Rad am Generator dreht ensteht Spannung (das Ganze funktioniert wie ein Fahrraddynamo).Das Messgerät misst diese Spannung.

 

In der Bibliothek konnte man an der Ausleihe arbeiten oder Zeitschriften sortieren. Außerdem haben wir gelernt, wie man sich einen eigenen Account erstellt.

So wurden die Bücher ausgeliehen

Dazu haben wir noch eine Bibliotheksrallye gemacht.Dort musste man in den Büchern der Bibliothek nach Antworten auf verschiedene Fragen suchen.

Wir haben eigentlich gedacht das die Bibliothek auch mehr Romane, Thriller oder Science fiction Bücher hat.Aber sie hatten eigentlich nur Lehrbücher.

11. April 2017
nach Oliver Feig
Kommentare deaktiviert für Neues Werkzeug für die Literaturbeschaffung – Unpaywall

Neues Werkzeug für die Literaturbeschaffung – Unpaywall

Seit dem 04.04.2017 gibt es ein praktisches Add-On für die Browser Chrome und Firefox, das bei der Literaturbeschaffung helfen kann: Unpaywall.org

Bei Literaturrecherchen (–> Schulungsangebote) geht man nicht immer den Weg über Bibliothekskataloge und Datenbanken, sondern bewegt sich auch direkt im unsortierten Rest des großen Internets. Gerade hier gelangt man dann schnell auf die Angebote der Wissenschaftsverlage und steht dann häufig vor einer Paywall (d.h. Zugriff z.B. auf einen Artikel ist erst nach Bezahlung einer Gebühr möglich).

Als Bibliotheksnutzer können Sie via VPN oder direkt vor Ort in der Bibliothek viele dieser Paywalls umgehen, da wir die entsprechenden Verlagsangebote lizenziert haben. Bei den Publikationen, bei denen uns eine Lizenzierung nicht möglich ist, können Sie immer eine Fernleihbestellung aufgeben.

Das Unpaywall-Add-On von Impactstory zeigt bei gezielten und ungezielten Recherchen, bei denen man auf wissenschaftliche Publikationen mit DOI stößt, an, ob es eine Open-Access-Variante des Artikels gibt oder nicht. Das ist möglich, weil viele Verlage den Urhebern Ihrer Publikationen gestatten, die Arbeiten als PrePrint oder PostPrint z.B. auf der eigenen Website oder Repositorien ihrer Hochschule (das Repositorium der HsH ist SerWisS) hochzuladen. Wann und in welcher Form das möglich ist, haben wir hier schon einmal ReBloggt.

Screenshot der Willkommen-Seite des Unpaywall-Add-Ons

Nach der Installation zeigt das Add-On durch einen kleinen Tab rechts am Bildschirm an, ob es eine Open-Access-Version des gefundenen Artikels gibt. Ein grünes offenes Schloss bedeutet, dass der Artikel Open Access verfügbar ist (durch einen Klick auf das grüne Schloss wird direkt das PDF-Dokument aufgerufen), ein graues geschlossenes Schloss zeigt an, dass kein Artikel gefunden wurde.

Laut FAQ von Unpaywall.org findet das Add-On in 65-85% der Fälle den Artikel als Volltext, abhängig von Thema und Erscheinungsdatum. Die Informationen, wo welche Artikel als Open-Access-Variante zu finden sind, werden aus diversen Open Access-Repositorien weltweit und aus Datenbanken, die diese Informationen sammeln und über Schnittstellen automatisiert weitergeben können (z.B. PubMed Central, DOAJ, Crossref, DataCite, Google Scholar, BASE …) zusammengesucht. Die gesammelten Informationen werden dann in der offenen oaDOI-API verfügbar gemacht. Unpaywall.org findet dabei im Gegensatz zu anderen Seiten nur Publikationen, die auch im Sinne des Urheberrechts kostenlos verfügbar sein dürfen.

Da Artikel nur über die DOI gefunden werden können, kann es passieren, dass nicht sämtliche Artikel, die Open Access verfügbar sind, auch angezeigt werden. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn das Repositorium, auf dem die Artikel eingestellt sind, nicht in einer der ausgewerteten Datenbanken indiziert ist oder gar keine DOI auf der Seite des Verlags angezeigt wird. Das Add-On bietet also keine einhundertprozentige Sicherheit.

Wenn Sie wissen möchten, welche Art Open Access die Artikel sind, die Unpaywall für Sie findet, können Sie in den Add-On-Einstellungen den Farbcode erweitern. Bei Publikationen, die direkt beim Verlag als Open Access zur Verfügung stehen (=Gold Open Access), färbt sich der Tab dann golden. Stehen die Publikationen auf einem PrePrint-Server oder einem Repository zur Verfügung (=Green Open Access), färbt sich der Tab grün. Bei Publikationen, bei denen keine eindeutige Lizenzinformation ermittelt werden kann, die aber trotzdem verfügbar sind, färbt sich der Tab blau.

Da das Add-On noch relativ neu ist, kann es natürlich zu Fehlern kommen. Probleme und Fehler können Sie gerne unter Unpaywall.org an die Programmierer melden.

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und sind gespannt, welche Erfahrungen Sie mit dem Add-On sammeln bzw. ob so ein Angebot für Sie überhaupt von Bedeutung ist. Schreiben Sie uns gerne Kommentare unter den Beitrag.

3. April 2017
nach Nina Thies
Kommentare deaktiviert für Drohnen KAUFEN – BAUEN – SELBER FLIEGEN

Drohnen KAUFEN – BAUEN – SELBER FLIEGEN

  • Sie interessieren sich für Multikopter & Co?
  • Sie möchten mehr über die Drohnentechnologie erfahren?
  • Sie suchen Informationen zur Drohnenverordnung?

 

Die Zentralbibliothek hat zu diesem Thema 3 neue Zeitschriftentitel abonniert bzw. gekauft.

Drohnen Magazin: das führende Fachjournal der unbemannten Luftfahrt, ab Heft 1/2017-

Drones, ab Heft 2/2017-

Und außerdem noch das Sonderheft von

C’t-Multikopter (2016)

Zum Thema Multikopter finden Sie auch in unserem Bibliothekskatalog noch  interessante Buchtitel.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Sprechen Sie uns bitte an!

 

15. März 2017
nach Andrea Hofmann
Kommentare deaktiviert für eJournals in der Fernleihe

eJournals in der Fernleihe

Sie haben ein Guthabenkonto für die Fernleihe, um selbst Fernleihbestellungen aufgeben zu können? Dann haben wir eine gute Nachricht für Sie:

Ab sofort können Sie auch Aufsatzkopien aus eJournals über die Online-Fernleihe des GBV bestellen. In den Datenbanken GVK, GVK-PLUS und GÖVK wird jetzt auch bei elektronischen Zeitschriften der Button „Kopiebestellung“ angezeigt, wenn mindestens eine Bibliothek Nutzungsrechte an der Zeitschrift hat.

Die Bibliothek der Hochschule Hannover ist eine von 22 Pilotbibliotheken im GBV, die auch aus elektronischen Zeitschriften an andere Bibliotheken liefert. Die ersten Erfahrungen damit sind ausgesprochen positiv, denn bei einer Lieferung aus einem eJournal entfällt das zeitintensive Einscannen von Artikeln, so dass sich die Bearbeitungs- und Lieferzeit verkürzt.

In der Einführungsphase kann es noch zu Problemen im Bestellablauf kommen. Daher bekommen Sie zunächst für jede Bestellung auf ein eJournal, die nicht erledigt werden kann, die Fernleihgebühr automatisch wieder gut geschrieben.